Menü
Irish Stew

Irish Stew

Rezept drucken
Irish Stew
Dieses Rezept kommt von Peter Schmidt , Mitglied unserer Facebook Gruppe ! Das Irish Stew ist ein traditionelles Eintopfgericht aus Irland. Es besteht hauptsächlich aus Lammfleisch, Kartoffeln, Zwiebeln und Petersilie. Das Irish Stew steht in der irischen Kochtradition, in der fast ausschließlich über offenem Feuer gekocht wurde.Ab etwa 1800 wird das Irish Stew als irisches Nationalgericht angesehen. Es wird heute in Irland selbst seltener gegessen, da es wegen seiner Geschichte als Arme-Leute-Essen gilt.
Menüart Hauptgang
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 90-12 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Menüart Hauptgang
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 90-12 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Anleitungen
  1. Lammkeule entbeinen und das Fleisch in 2 x 2cm groß würfeln. Kartoffeln schälen und in ca. 3 x 3cm große Stücke schneiden. Karotten in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden. Zwiebeln halbieren und in Scheiben schneiden.
  2. Den Boden des Dutch Oven mit einer Schicht Zwiebel auslegen. Darauf das Fleisch und den ausgelösten Knochen legen. MitThymian und 1 Eßl. Petersilie bestreuen. Mit Pfeffer und Salz würzen. Die restliche Zwiebeln dazugeben. Kartoffeln und Karotten bilden die oberste Schicht. Nochmals mit etwas Pfeffer und Salz würzen und 1-2 Eßl Petersilie darüber streuen. Wasser zugeben. Lieber erst einmal etwas weniger und dann während der Kochzeit nachgießen. Je nachdem wie dick der Eintopf gewünscht wird.
  3. Der Dutch Oven benötigt lediglich Unterhitze. Je nach Witterung können ein paar Kohlen auf den Deckel gelegt werden. Das Gericht 1 ½ – 2Stunden sanft vor sich hin köcheln lassen. Am Schluß umrühren, den Knochen entfernen und mit der restlichen Petersilie bestreuen.
  4. Dazu passt ein irisches Sodabrot und ein dunkles Stout. Die Mengen sind ca. Mengen. Ich benutze hier keine Waage. Das geht auch nach Gefühl.
  5. Peter hat das Irish Stew auf unserem letzten Treffen zubereitet , hier nochmal ein Dank an ihn, denn ich kannte dieses Gericht zuvor noch nicht und es war echt lecker !!
Dieses Rezept teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.